Was ist Aikido?

Aikido – die sanfte Kampfkunst

Aikido wurde von Morihei Ueshiba (1883–1969) entwickelt und entstammt den klassischen japanischen Kampfkünsten, insbesondere Daitoryu, Schwert- und Stockkampf. Die dahinter stehende Absicht ist jedoch grundlegend anders als in vielen anderen Kampfkünsten. Es geht nicht um das Ausschalten des Angreifers, sondern darum, sich selbst zu schützen und gleichzeitig den Angreifer davon zu überzeugen, dass sein Angreifen nutzlos ist. Am Ende einer Auseinandersetzung steht im Aikido nicht der Schmerz oder gar eine Verletzung, sondern ein freundschaftliches Angebot. Die Gesundheit und die Würde des Angreifers bleiben unberührt, was die Voraussetzung ist, um auf einer gewaltfreien Ebene weiter kommunizieren zu können.

Ist Aikido eine effektive Kampfkunst?

Ja, dabei gilt es allerdings zwei Komponenten zu unterscheiden: die körperliche Technik und die geistige Haltung. Die körperliche Technik muss geübt werden und braucht Präzision und Timing, so wie bei allen anderen Kampfkünsten auch.

Die geistige Haltung ist viel schwieriger zu trainieren. Eine Haltung, die Selbstbewusstsein ohne Aggressivität vermittelt, kann Konfliktsituationen bereits im Vorfeld in bestimmte Bahnen lenken. Im Aikido versuchen wir, eine ruhige, gelassene Haltung zu entwickeln. Dadurch ist es möglich, auch in Belastungssituationen überlegte Entscheidungen zu treffen, beispielsweise physisch zu reagieren oder es lieber sein zu lassen. Der Nutzen einer solchen Geisteshaltung für den Alltag ist offensichtlich.

Warum kann Aikido bis ins hohe Alter betrieben werden?

Der Begründer des Aikido, Morihei Ueshiba wurde 86 Jahre alt (1883–1969) und trainierte noch bis kurz vor seinem Tod.

Die Bewegungen im Aikido sind meist sehr rund und fließend. Hebel oder Würfe gehen immer in die natürliche Richtung der Gelenke und sind damit sehr gelenkschonend. Ein Angriff wird nicht hart geblockt, sondern fließend weitergeführt – der Schwung des Angreifenden wird dann für die Durchführung einer Technik genutzt. Durch die Betonung von Körperkoordination und entspanntem Bewegungsfluss kann Aikido sehr gesundheitsförderlich sein.